• Donnerstag 10.11.
    20:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 19:00 Uhr
  • Ort: Saal
  • Genre: Catalan World Jazz
  • Vorverkauf: 23,00 €
    Abendkasse: 25,00 €
    ermäßigt: 20,00 €
  • Donnerstag 10.11.
    20:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 19:00 Uhr
  • Ort: Saal
  • Genre: Catalan World Jazz
  • Vorverkauf: 23,00 €
    Abendkasse: 25,00 €
    ermäßigt: 20,00 €

Rita Payés Roma

»Imagina«

Aktuelle Informationen zur pandemischen Lage finden Sie HIER. Wir bitten darum, sich vor einem Besuch im franz.K zu informieren!
Rita Payés Roma wurde 1999 in eine katalanische Musiker*innenfamilie hineingeboren. Umgeben von Musik, Musiker*innen und Instrumenten entwickelte sie sich zu einer außergewöhnlichen Posaunistin. Sie spielte gemeinsam mit Andrea Motis, Magalí Datzira und Eva Fernandez in der weltbekannten Sant Andreu Jazz Band, in der sie später auch zu singen begann. Durch ihre Zusammenarbeit mit Joan Chamorro, Ignasi Terraza, Josep Traver und Esteve Pi steigerte sich bald ihr Bekanntheitsgrad über die Grenzen Kataloniens heraus und spielte mit dieser und anderen Formationen die wichtigsten festivals in Spanien, Frankreich, der Schweiz, Italien, Marokko, Schweden und vielen andere Ländern.
Mit ihrem neuen Projekt »Imagina« geht sie nun zusammen mit ihrer Mutter Elisabeth Roma auf Europatournee.

»Imagina« ist Ritas Geschenk an ihre Mutter Elisabeth Roma. Es ist ein Projekt, bei dem zwei Generationen und zwei musikalische Lebensweisen verschmelzen, bei dem alles möglich ist und jeder seinen Beitrag und seine Erfahrungen einbringt. Es ist ein Wunsch, der tiefe und spannende Themen umfasst…. »Imagina« ist ein Treffpunkt.


Bei ihrem letzten Projekt »Imagina« arbeitet die junge katalanische Posaunistin und Sängerin Rita Payés Roma mit ihrer Mutter Elisabeth Roma zusammen, einer außergewöhnlichen klassischen Gitarristin. Mutter und Tochter greifen dabei die Musik auf, die sie ihr Leben lang begleitet hat, von traditionellen katalanischen Wiegenliedern bis zu Bossa Nova, Fado und Boleros. Dieses Familienprojekt begann, als Rita ihrer Mutter im Juni 2018 eine zweitägige Studio-Session zum Geburtstag schenkte. Jeder brachte während der Proben und Vorbereitungen für die Session seinen Beitrag und seine Erfahrungen ein, zusammen verstärken sie ihr Repertoire und ihre Arrangements und beschlossen schließlich, das Projekt weiterzuentwickeln und als ihr Debütalbum zu veröffentlichen. »Imagina« wurde während des London Catalan Festival im Mai 2019 herausgebracht. Dieses Projekt ist ein Treffpunkt zwischen zwei Generationen, zwei Sichtweisen. Es ist weder rein Jazz noch klassisch. Es ist eine sehr persönliche intime Interpretation der Lieblingsmusik von Rita und Elisabeth, von Mutter und Tochter.