• Montag 24.04.
    20:00 Uhr

  • Ort: Club
  • Genre: Psychedelic Cosmic Electronic
  • Vorverkauf: 13,80 €
    Abendkasse: 15,00 €
    ermäßigt: 12,00 €
  • Montag 24.04.
    20:00 Uhr

  • Ort: Club
  • Genre: Psychedelic Cosmic Electronic
  • Vorverkauf: 13,80 €
    Abendkasse: 15,00 €
    ermäßigt: 12,00 €

Henge (UK)

Support: Thier

HENGE sind nicht von dieser Welt. Sie sind ein Kollektiv von Außerirdischen, vereint um den Planeten Erde zu retten. Ihr Sound ist psychedelisch kombiniert mit kosmischen Klängen und elektronischen Beats. Als Live Act sollte man sie auf keinen Fall verpassen, denn sie nehmen ihre Zuhörer*innen mit auf eine schräge und bunte musikalische Reise.

Youtube SXMDdxN493s

Youtube R--JvTp7UD0

Youtube YcwRiiPIzIY

Achtung Erdlinge! Hier ist HENGE.
Wir sind nicht von dieser Welt.
Wir bringen euch Musik von fernen Planeten.
Wir bieten euch dieses Geschenk zur Erbauung der Menschheit… Damit eure Spezies den Kriegen ein Ende setzen mag und eine neue Heimat im All finden kann.
Mit ihrer LP Cosmic Dross (Juli 2017) haben sie sich in der alternativen Festival-Community einen Namen gemacht. Henge sprechen ein breites Publikum an und glänzten bereits auf Festivals, wie z.B. Fusion, Womad oder auch Bluedot. 2018 sind sie bei den UK Independent Awards zum besten Live-Act gewählt worden.
Elektronischer Wahnsinn für die Ohren – praktisch galaktisch.


THIER – Instrumanimal Kraut Hop: Mal wieder kniet man in Goldwäschermanier am musikalischen Gewässer, die Pfanne inleichte, gleichmäßige Drehbewegungen versetzt und gelegentlich geschüttelt. Herz, Hirn und Hand sind wohlig gelockert und ohne jede Erwartungsverspannung. Da huschen sie dir urplötzlich in den Sichertrog, die THIERe. Woher sie kommen und wie sie sich ihren Weg durch Schlamm, Sand und Kies zu dir bahnen konnten, bleibt unergründlich – ja geradezu unwahrscheinlich! Und doch sind sie tatsächlich da, strahlen dich an, beginnen zu tönen und verfangen sich wertvoll in Herz und Ohr der Goldsuchergemeinschaft.
Innerhalb der irdischen Lebensformen bilden die Tiere ein eigenes Reich namens Animalia. Innerhalb der überirdischen Musikformen bewegen sich die THIERe wirbelnd, schwebend und bisweilen schreitend durch eine eigene Ursuppe namens Instrumanimal Kraut Hop. Auf ihrer ersten selbstbetitelten EP klingt das schrill wie der Warnruf der Brüllaffen, summend wie die Tanzsprache der Honigbienen und mystisch wie Walgesang. THIERe sind vielzellige Lebensformen, die einen wildklanglichen Stoff- und Energiewechsel betreiben. Sie ruhen auf breiten Bassbeinen, schlagzeugen mit stampfenden Füßen, vibrieren mit ihren schillernden Saiten und trompeten ihren langen Atem hinaus in die weite THIERwelt.