• Samstag 31.12.
    20:30 Uhr

  • Kassenöffnung: 19:30 Uhr
  • Ort: Saal
  • Genre: Tanzball mit Poesie
  • Vorverkauf: 29,90 €
    Abendkasse: 32,00 €
    ermäßigt: 26,00 €
  • Die Eintrittskarte beinhaltet einen Mitternachtsimbiss und ein Glas Sekt.

    In Kooperation mit BAFF und dem Nepomuk Kulturverein e.V.

  • Samstag 31.12.
    20:30 Uhr

  • Kassenöffnung: 19:30 Uhr
  • Ort: Saal
  • Genre: Tanzball mit Poesie
  • Vorverkauf: 29,90 €
    Abendkasse: 32,00 €
    ermäßigt: 26,00 €
  • Die Eintrittskarte beinhaltet einen Mitternachtsimbiss und ein Glas Sekt.

    In Kooperation mit BAFF und dem Nepomuk Kulturverein e.V.

Kultur vom Rande Festival und franz.K präsentieren:

Théâtre du Cristal: Cristal POP

Le Bal Poetique et Populaire

Mit CRISTAL POP bieten das Kultur vom Rande Festival und das franz.K die einmalige Gelegenheit, mit einem musikalischen und tänzerischen Sprung in einen etwas schrägen und verrückten Silvester-Ball einzutauchen...

Der von zwei Musikern komponierte POP-Soundtrack und das Théâtre du Cristal mit seinen Schaupieler*innen, Tänzer*innen und Sänger*innen lassen für uns ein Ausflugslokal-Ambiente mit Tanzboden und breitgefächerten Repertoire aufleben: Walzer, Rock, Chachacha, Twist, Disco, Madison-Linedance. Sie interpretieren die Hits der franko- und anglophonen Popularmusik der letzten 50 Jahre. Und sie spielen mit den Körpern und mit den Tanz-Schritten, um die Köpfe und Herzen ins Drehen zu bringen.
Das ist für alle, die Alten wie die Jungen, aber auch die Seeleute, die Staatenlosen, die Cousinen, Rothaarigen, Sardinen, einfach alle!

Youtube L6dDd-BH0VU

Youtube 1zG56Q9d3IU

Das zwanglose Silvestervergnügen hat aber auch einen tieferen Sinn:
Es kultiviert den Ball, der einst eines der wichtigsten gesellschaftlichen Rituale war, das den Rhythmus des menschlichen Lebens seit Anbeginn der Zeit mitbestimmt hat. Er übernahm wesentliche Funktionen im Leben. Er war ein Ort, an dem die Zugehörigkeit zu einer Gruppe zum Ausdruck kam, wo mit Verführung gespielt und wo Paare gebildet wurden.
Der Ball kann an diesem Silvester-Abend wieder zu einem Ort der Begegnungen, der ausgetauschten Blicke, der individuellen oder gruppendynamischen Zuckungen, ein Ausdruck des Zusammenlebens über alle Unterschiede hinweg werden.


"Das Besondere an unserem CRISTAL POP ist, dass er von Sängern und Sängerinnen mit Behinderung gestaltet und von Tänzern und Tänzerinnen mit Behinderungen begleitet wird. In der Mitte der Tanzfläche sind sie es, die die den Rhythmus vorgeben und sich dieses wichtigen gesellschaftlichen Rituals bemächtigen. Die großen Klassiker aus Disco, Walzer, Twist und Rock'n'Roll werden neu interpretiert.
Und: Diese Menschen werden nicht nur nicht von der Party ausgeschlossen, sondern sie sind es, die sie beleben und leiten. Unterwegs treten einige poetische Texte hinzu, die einen leichten Kontrapunkt zur Bewegung der Körper bilden." (Olivier Couder, Regisseur)

CRISTAL POP lädt zu einem Ball ein, auf dem jeder und jede einen Platz findet und wo wir in gegenseitiger Anerkennung nebeneinander feiern können.


Regie:
Olivier Couder
Künstlerische Ko-Leitung:
Pierre-Jules Billon
Choreographie:
Delphine Jungman
Kostüme:
Philippe Varache
für Tabbarmuk


Mit:
Angélique Bridoux
Vincent Chalambert
Anthony Colard
Olivier Couder
Marie Colin
Yoram Gué
Stéphane Guérin
Clément Langlais
Stiva Michaut Paterno
Coralie Moreau
Frédéric Payen
Nadia Sadji


Le POP:
Pierre-Jules Billon
Clément Robin
Thierry Tardieu
Nicolas Almosni